UniScreen Ups & Dates #19

Von Jedi-Rittern, Beatbastlern und Nachbarschaftsmärkten

Die Uniscreen Ups & Dates versorgen dich regelmäßig mit allem, was in der studentischen Freizeit teuer und wichtig ist: Die besten Party- und Veranstaltungstipps, Netz-Fundstücke, etwas Wochenend-Lektüre und last but not least: ein handverlesener Clip aus unserer Cats-Rubrik. Here we go…

CLIP DER WOCHE

jedi-prank-cover1-620x264Momentan gibt es kein Entrinnen: Star Wars ist immer und überall. Kaum noch auffällig also, wenn ein Jedi Ritter in Ausbildung auf der Straße spazieren geht. Für Hingucker sorgte dann allerdings doch, als besagter Padawan die Macht einsetzte, um in einem Burgerladen zu seinem Ketchup zu kommen … Unser Clip der Woche: Magier Rahat Hussein und der Jedi Force Prank.


PARTY

beatmaker-sessions-fb

Die Beatmaker Sessions geben jungen Musikproduzenten eine Plattform um ihre frischen Produktionen live auszutesten. Einen besonderen Anlass zur Party – oder eigentlich zwei – gibt es bei der nächsten Beatbastler-Zusammenkunft: Neben dem 4-jährigen Jubiläum der Reihe wird die Veröffentlichung von Vol. 4 der  hauseigenen Compilation gefeiert, auf der die besten Produktionen des vergangenen Jahres im Albumformat präsentiert werden. Harry Jen, Levni, Fuzl, Wax865 und Monophobe spielen Live-Sets, Mosch und Straves legen auf.

Beatmaker Sessions 4YR & Album Release (Celeste, Wien)

  • Sa. 19.12. ab 21.00, mit Harry Jen, Levni, Monophobe, Fuzl & Wax 865 u.a. Eintritt: 5,- < 24.00 > 8,- Euro.

BRAINFOOD

sklaverei

Die Frage der Sklaverei hatte die USA in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts tief gespalten. Ihre Abschaffung nach dem Amerikanischen Bürgerkrieg war aber nicht nur für die Vereinigten Staaten eine gigantische Umwälzung. Die ganze Weltwirtschaft und ein großer Teil des industriellen Aufschwungs bauten auf dem Handel mit Baumwolle auf – die auf Plantagen in den Südstaaten von Sklaven geerntet wurde. Eine spannende Rückblende, die vor Augen führt, dass der Industriekapitalismus bis heute die Gewalt der Sklaverei in sich trägt.


VERANSTALTUNG

markthalle-altepost

Herumschlendern, gustieren, genießen, beobachten und Musik hören… Das alles kann man dieses Wochenende vortrefflich bei der Markterei: Das ist der erste regelmäßig in Wien stattfindende Nachbarschaftsmarkt. Seit September 2014 bietet sie eine bunte Mischung aus vorrangig regionalen Produkten und rückt ausgewählte Köche, Manufakturen und Food-Truck-BetreiberInnen aus Wien und Umgebung ins Rampenlicht. Diesen Fr. und Sa. bezieht die Markterei wieder die Alte Post im 1. Bezirk, junge Street Food-Küchen und ein Punschstand erwarten die BesucherInnen.

Markterei Markthalle (Alte Post, Dominikanerbastei 11, 1010 Wien)

  • Fr. 18.12., von 15.00 bis 24.00 Uhr (Marktzeit von 15 bis 20 Uhr), Sa. 19.12. von 10.00 bis 22.00 Uhr (Marktzeit von 10 bis 18 Uhr) Eintritt frei.

CATS