WIN – Europavox: die musikalische Vielfalt des Kontinents

Am ersten November-Wochenende findet das Festival Europavox Vienna heuer zum dritten Mal im WUK statt – ein pro-europäisches Zeichen in musikalischer Form, das einige der aktuell interessantesten Acts des Kontinents nach Wien holt. UniScreen verlost 3×2 Festivalpässe.

Zum zehnjährigen Jubiläum des Europavox-Festivals in Frankreich hatte man sich 2016 mit sechs Partnern aus ganz Europa zusammengetan und an einer Expansion des Projekts gefeilt. Mit dem Ziel, die musikalische Vielfalt des Kontinents abzubilden und zu fördern, wurden Satellitenfestivals in Athen, Bologna, Brüssel, Vilnius, Zagreb und im Wiener WUK auf die Beine gestellt und das in Clermont-Ferrand begonnene Projekt in weitere Städte getragen. Es soll Bands ermöglichen, von dem Projekt zu profitieren und die Plattform als Sprungbrett für weitere Höhenflüge zu nutzen. Dieser Maxime hat sich auch das Europavox Vienna 2018 verschrieben: Wer das Festival besucht, sollte der Chance, aufregende Entdeckungen zu machen, aufgeschlossen gegenüber stehen.

Mit dem ersten bekannt gegebenen Act Zeal & Ardor zeigte sich bereits, in welche Richtung es Anfang November gehen wird: Durch das Mischen von Blues, Gospel und Soul mit harter Musik eröffnet die Band eine Welt voller Möglichkeiten. Ursprünglich gedacht als Ein-Mann-Versuch von Manuel Gagneux, Schweizerisch-Amerikanischer Doppelbürger, hat das immense Interesse und viele Lob der Kritiker für Zeal & Ardor und dem Debüt-Album Devil Is Fine dafür gesorgt, dass das Projekt zu einer vollwertigen und international tourenden Band heranwuchs. Schwarze Spirituals und kathartische Wut: Die Single Gravedigger’s Chant vom aktuellen Album Stranger Fruit vertont zum Beispiel einen Totengräbergesang mit der wuchtigen Härte von Metal.

Weiters gibt es Yasmo & die Klangkantine mit ihrem jazzigen Poetry-Rap, die Stuttgarter Post-Punker Die Nerven (die „am miesesten gelaunte Rockband, die Deutschland momentan zu bieten hat“ (Die Zeit)) oder Sprachkünstler View aus Helsinki, der mit düsteren Reimen und deepen Beats in seinen Bann zieht, zu hören. Weitere Acts: Farveblind, Apollo & Scryss, Repetitor und Super Besse. Das komplette Programm findet ihr hier (Freitag) und hier (Samstag).

UniScreen verlost 3 x 2 Festivalkarten für’s EUROPAVOX!
Fr.-Sa. 02.-03.11.2018, Einlass 19.00 Uhr
WUK, Währinger Str. 59, 1090 Wien.