Freizeit: Pimp my Punsch

Hol den Punschstand zu dir nach Hause

Selbst gemachter Punsch ist etwas Feines – er schont das Geldbörsel und bietet die Möglichkeit, den Alkoholgehalt selbst zu bestimmen.

Ein leckeres und weniger „geistreiches“ Rezept ist etwa der weiße Punsch aus Bayern. Dieser besteht zum Teil aus Schwarztee und zum Teil aus Weißwein. Seinen weihnachtlichen Geschmack verdankt er dem Abrieb von Zitronen und Orangen, sowie den aromatischen Gewürzen Zimt und Nelke. Abgeschmeckt mit Rum und Zucker ist er eine leichtere Alternative zum roten Weihnachtspunsch. Ein mögliches Rezept gibt’s hier zu finden.

rez_edeka-apfel-orangen-gluehwein-rezept-a-d_800x600

Aber auch wenn du zu der Fertig-Punsch-Fraktion gehörst, haben wir Punsch-Pimp-Tricks für dich: Du kannst so ziemlich alles zum Verfeinern nehmen. Zum Beispiel mit Amaretto abschmecken – lässt sich herrlich mit Kirschsaft und Kirschen aus dem Glas kombinieren. Oder mit Orangensaft abschmecken, Zimtstangen und Nelken mitköcheln lassen oder frische Äpfel oder Beeren hineingeben!

In jedem Fall sollte man darauf achten, seinen Punsch nicht bis zum Siedepunkt aufzukochen – ansonsten kann man von vornerherein beim Kinderpunsch bleiben.

Mehr nützliche Lifehacks findest du auf iamstudent.at